Ranking im Keller? Auf Spurensuche

Fällt eine Webseite plötzlich im Ranking stark zurück, kann das verschiedene Ursachen haben wie zum Beispiel Google-Updates, schlechte Nutzererfahrungen, schlechter Content oder technische Probleme. Nicht immer ist auf den ersten Blick ersichtlich, wo die Gründe liegen. Mit folgenden Tools können Online-Händler dem Absturz Ihrer Shop-Seite auf die Spur kommen.

Analyse mit den Standard-Tools

Standardanalyse-Tools wie Searchmetrics oder Sistrix sind gut geeignet, um einzelne Einbrüche zu lokalisieren. Dies funktioniert allerdings nur, wenn das Seitenverzeichnis logisch aufgebaut ist. Ist dies nicht der Fall oder betrifft der Rankingverlust die komplette Seite, sind diese Tools nicht mehr geeignet.

Daten sammeln und auswerten

Per Datenexport werden alle relevanten Daten vor und nach dem Rankingverlust ausgelesen und verglichen. Das ist eine Menge Arbeit und setzt ein gewisses Grundwissen voraus, bringt aber häufig Klarheit.

Analyse nach verschiedenen Parametern

Sind die Daten einmal exportiert und verglichen, können die Werte nach verschiedenen Kriterien durchleuchtet werden, zum Beispiel:

  • Nach Suchanfrage, bzw. Keywords
  • Nach Seitenart bzw. Seiteninhalt
  • Im Vergleich mit der Konkurrenz

Ist die Art des Rankingverlusts ermittelt, dann stellt sich die Frage nach der Ursache für den Absturz. Und schließlich: Welche SEO-Strategie bringt die guten Werte zurück.

Die häufigsten Ursachen für Rankingverluste

Straft Google die eigene Webseite bzw. den Online-Shop durch ein schlechtes Ranking ab, liegen dem in vielen Fällen folgende Ursachen zu Grunde:

  • Schon längst scannen die Google-Algorithmen Webseiten auch nach der Qualität des Contents. Lässt dieser hinsichtlich Gehalt zu wünschen übrig, hat das Folgen. Auch doppelter Content, Keyword-Spamming oder zu kurze Texte können zum Rankingverlust führen.
  • Linkbuilding-Fehler rächen sich irgendwann. Erkennt Google, dass gekaufte oder Spam-Links oder auch einfach nur minderwertige Links im Spiel sind, kommt es zur Abstrafung. Plötzliche Verluste betreffen häufig Webseiten, die Ihre Seite mit gekauften Links künstlich gepuscht haben.
  • Ganz plötzliche Abfälle im Ranking liegen in vielen Fällen an schlechten Nutzererlebnissen. Kurz gesagt: Der Seitenbesucher findet auf der Seite nicht das, was er aufgrund seiner Suchanfrage erwartet.
  • Schließlich kann auch das Alter einer Webseite zu Verlusten führen, diese finden in der Regel ganz allmählich ab. Ist der Online-Shop schon längst nicht mehr auf dem neuesten Stand, sollte über einen Relaunch mit Wechsel des Shop-Systems nachgedacht werden.

Ist die Ursachenforschung abgeschlossen, folgt der nächste Schritt: Welche SEO-Strategie bringt die guten Werte zurück.