Neue Markierungen in Google Chrome

Eine gute Usability mit schnellen Ladezeiten wird im Online-Shopping immer wichtiger. Um Usern hier möglichst viel bieten zu können, will Google eine neue Markierung für die Nutzer von Google Chrome anbieten: Zukünftig soll die Ladegeschwindigkeit aufgerufener Webseiten angezeigt werden.

Langsam oder schnell?

Wie diese Neuerung umgesetzt wird, ist aktuell noch nicht völlig klar. Auf jeden Fall können die Seitenbesucher anhand der Markierung sehen, ob eine Webseite schnell oder eher langsam lädt und damit sofort eine Vorauswahl treffen oder den Seitenbesuch abbrechen, wenn die Geschwindigkeit nicht stimmt. Mögliche Anzeigevarianten sind Farbmarkierungen oder auch eine Nachricht auf dem Bildschirm, die auf langsam ladende Seiten hinweist. Im ersten Schritt sollen Kennzeichnungen sich an den bisherigen Ladezeiten orientieren, später ist geplant, Seiten auch dann als langsam zu markieren, wenn der Kunde mit einem alten PC oder Smartphone surft oder die Netzwerk-Verbindung langsam ist.

Neuer Druck für Online-Händler

Diese Neuerung bringt einen Handlungsbedarf für Seitenbetreiber und natürlich auch Online-Händler mit. Denn wenn eine Seite bereits im Ladevorgang als langsam angezeigt wird, kann das schnell zum Abbruch führen und der potentielle Kunde sucht sein Produkt oder seine Dienstleistung in einem Shop, der schneller lädt.

Zur Unterstützung von Seitenbetreibern stellt Google kostenlose Analyse- und Optimierungstools zur Verfügung, die dabei helfen, die schädliche Markierung zu vermeiden, bzw. wieder loszuwerden.

Grundsätzlich sollten Online-Shop-Betreiber die Ladezeiten ihrer Shop-Seite regelmäßig überprüfen und negative Einflussfaktoren wie einen langsamen Webserver und das eingesetzte Shop-System im Hinblick darauf auswählen. Einen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit können auch zu große Bilddateien sein.

Ladezeiten im apt-shop

Mit dem apt-shop nutzen Shop-Betreiber ein System auf optimierten Servern und mit regelmäßigen Up-Dates für schnelle Ladezeiten. So ist jeder Shop systemseitig optimal konfiguriert. Gibt es Probleme, hilft der Support im apt-shop weiter und

Quelle: blog.chromium.org