Auf dieser Seite können Sie alle Stammdaten der Kunden einsehen, die im Shop registriert sind. Sie entstehen einerseits, wenn ein Kunde im Frontend eine Bestellung auslöst. Andererseits kann aber auch der Administrator manuell einen Kunden anlegen oder die Daten per Import hinzufügen.

Einen neuen Kunden anlegen

Um einen Kundenstammsatz manuell hinzuzufügen, klicken Sie im Reiter „Kunden“ auf „Legen Sie hier einen neuen Kunden an“ (Grünes Plus). Tätigen Sie nun diese Angaben:
  • Kundenkonto (Ja = Kunde hat einen Login und ein Kundenkonto)
  • Kunde aktiv (Ja = Login ist möglich)
  • Kundennummer (automatisch vergeben)
  • Anrede
  • Firma
  • Nachname
  • Vorname
  • Straße und Hausnummer
  • Adresszusatz
  • PLZ und Ort
  • Land
  • Telefon
  • Fax
  • Mobilfunknummer
  • E-Mail-Adresse
  • Webseite
  • Geburtsdatum
  • Sprache
  • Kundengruppe
  • Rabatt (spezieller Rabatt in Prozent nur für diesen Kunden)
  • Währung
  • USt-Id-Nr.
  • Info (Ihre Notizen zum Kunden)
  • Zuordnung möglicher Rechnungsarten (Haken bei den erlaubten Zahlungsarten setzen)
Hinweis: Sobald ein Kunde die Registrierung abgeschlossen hat, bleiben seine Daten in den Kundendaten gespeichert, auch wenn er seine Bestellung nicht abschließt.

Neues Passwort vergeben

Sofern ein Kunde ein Kundenkonto angelegt hat, erscheint in der Kundenübersicht ein Schloss-Symbol am Ende der entsprechenden Zeile. Per Klick auf dieses Symbol können Sie dem Kunden ein neues Passwort zuschicken.

Kundenliste filtern und durchsuchen

In der Kundenliste können Sie mit einem Suchbegriff, den Sie in das Feld „Suchen“ eintragen, nach bestimmten Kunden suchen (z. B. nach einem Nachnamen). Wenn Sie anschließend auf die Schaltfläche „Alle anzeigen“ klicken, werden wieder alle Kunden eingeblendet. Zudem können Sie verschiedene Datenfilter anwenden. Entweder filtern Sie nach der Kundengruppe oder nach dem Land. Diese Filter stehen zur Auswahl, wenn Sie den Bereich „Datenfilter“ aufklappen. Über das grüne Plus können Sie zudem einen individuellen, benutzerdefinierten Datenfilter anlegen, den Sie dann immer wieder verwenden können.

Importieren

Im Reiter „Importieren“ können Sie eine Kundenliste importieren, beispielsweise wenn Sie bereits einen Adressdatenbestand haben, den Sie zusätzlich einlesen möchten. Wählen Sie hierzu bei „Importdatei“ die zu importierende Datei auf Ihrem Rechner aus. In das Feld „Trennzeichen“ tragen Sie ein, mit welchem Trennzeichen die einzelnen Spalten in der Datei voneinander getrennt sind (z. B. Semikolon, Tabulator). Für die korrekte Zuordnung der Daten ist es unerlässlich, dass das Trennzeichen in den Daten selbst nicht vorkommt. Enthält die erste Datei Spaltenüberschriften, dann lassen Sie die erste Zeile nicht mit importieren. Klicken Sie anschließend auf „Importieren“, um die Daten einzulesen. Enthält die Datei Kundennummern, die im Onlineshop bestehen, werden die bereits bestehenden Daten überschrieben. Achtung: Die Importdatei muss einem speziellen Format und Aufbau folgen. Dieses ist stets in der jeweils aktuellen Fassung im Bereich „Importieren“ einzusehen.

Exportieren

Im Reiter „Exportieren“ können Sie die im Shop bestehenden Kundendaten einfach exportieren. Wählen Sie einen Dateinamen sowie eine Dateiendung (entweder CSV oder TXT) und ein Trennzeichen (z. B. Semikolon, Tabulator) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Exportieren“. Anschließend wird Ihnen ein Link angezeigt, unter dem Sie die erzeugte Exportdatei herunterladen können. Bei Bedarf können Sie die Daten nun bearbeiten und anschließend wieder importieren.

Kunden gebündelt löschen

Hinweis: Diese Funktion steht nur dem Super-Administrator zur Verfügung. Unter der Kundentabelle finden Sie einen Link Kunden gebündelt löschen. Sie haben dabei folgende Optionen zur Auswahl, die Angaben sind optional:
  • Kunde hat Bestellungen: wählen Sie aus egal, ja oder nein
  • Kundengruppe: Wählen Sie eine Kundengruppe
Bestätigen Sie die Ausführung durch Eingabe Ihres Loginpassworts. Achtung: Treffen Sie keine Auswahl, löschen Sie alle Kunden. Achtung: Die Datenstätze werden aus der Datenbank entfernt und sind nicht wiederherstellbar.