Domainname für Online-Shops

Der Erfolg eines Online-Shops wird von mehreren Komponenten bestimmt. Einige der Stellschrauben werden bereits bei der Planung und Einrichtung des Shops gestellt, dazu gehört der passende Domainname. Richtig gewählt, wird die Shop-Domain zur einprägsamen Marke, bleibt in Erinnerung und ist gut für die Suchmaschinen-Optimierung.

Ein guter Domainname

Ein guter Name für die Online-Shop-Domain sollte verschiedene Eigenschaften besitzen. Bei der Auswahl sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Kurz und einprägsam (und damit leicht zu merken)
  • Passend zur Zielgruppe und zum Shop-Angebot
  • Zeitlos

Im ersten Schritt muss entschieden werden, ob der Domainname aus einem Kunstwort oder einer zum Shopangebot passenden Keyword-Phrase besteht. Letztere sind heute allerdings kaum noch zu finden, da die relevanten Keywords in der Regel schon vergeben sind. Deshalb werden häufig Kunstwörter oder auch Namen mit einem Keyword kombiniert. Vermieden werden sollten allzu lange und aneinandergereihte Wörter, da diese schwer zu merken sind und die Vermarktung und Markenbildung erschweren.

Die Wahl der Top-Level-Domain

Idealerweise wählt man für die Top-Level-Domain, das ist die Endung des Domainnamens, „.de“ oder „.com“. Bei den Seitenbesuchern haben diese Endungen nach wie vor einen hohen Vertrauensbonus und wirken glaubwürdig. Allerdings sind viele dieser Domains bereits vergeben. Seit September 2016 steht für Online-Shops die neue TLD „.shop“ als Alternative zur Verfügung.

Achtung Markenrecht

Vor der Wahl eines Domainnamens sollte unbedingt geprüft werden, ob damit Markenrechte verletzt werden könnten. Auch die Regelungen des Bundesgesetzbuches und des Wettbewerbsrechts müssen eingehalten werden. So sind zum Beispiel gleiche oder ähnliche Domainnamen mit anderer TLD häufig problematisch. Im Zweifelsfall lohnt es sich, sich Rat bei einem Anwalt einzuholen.

Domains kaufen

Ist ein passender Name gefunden, der jedoch bereits als Domain registriert, gibt es unter Umständen die Möglichkeit, diese dem Besitzer abzukaufen. Allerdings ist hier Vorsicht geboten. Ist ein Domainname bereits „verbrannt“, zum Beispiel weil auf der Seite vorher Keyword-Spamming betrieben wurde, wird es schwierig, diese Domain in den Suchmaschinenergebnissen nach vorne zu bringen. Vor dem Kauf sollte eine bestehende Domain deshalb gründlich von einem Experten geprüft werden.