5 Strategien für ein noch erfolgreicheres Cross-Selling

Cross-Selling ist der Schlüssel zu signifikanten Umsatzsteigerungen. Spätestens seit Kaufempfehlungen durch Shopping-Gigant Amazon salonfähig geworden sind, gehören sie für jeden Shopbetreiber zu den wichtigsten Maßnahmen zur Gewinnsteigerung. Die folgenden Strategien helfen Ihnen, Cross-Selling noch gezielter einzusetzen.

Strategie #1: Notwendige Produkte kombinieren

Bieten Sie Produkte gemeinsam an, die eng verbunden sind oder nur zusammen funktionieren. Dies könnten beispielsweise Batterien zu Elektrogeräten oder Rasierklingen zu einem Rasierer sein. In Modeshops bietet es sich an, passende Accessoires oder Schuhe in der richtigen Farbgebung vorzuschlagen.

Strategie #2: Bundles packen

Schnüren Sie Pakete aus Artikeln, die zusammenpassen, und erleichtern Sie dem Kunden damit den Einkauf. Mit solchen Packs können Sie ohne großen Aufwand Ihren Umsatz steigern. Praxisbeispiele:

  • Probierpakete mit verschiedenen Geschmacksrichtungen eines Lebensmittels
  • Einsteigersets, die neben dem eigentlichen Gerät auch gleich einen Vorrat an Verbrauchsmaterial enthalten (z. B. Kaffeemaschine mit einem Probierpaket Kaffeekapseln)
  • Visitenkarten zusammen mit der passenden Drucksoftware

Es kann sich lohnen, drei unterschiedlich umfangreiche Pakete anzubieten – die Masse der Kunden wird sich erfahrungsgemäß für den Mittelweg entscheiden.

Strategie #3: Die Intention herausfinden

Fragen Sie den Kunden nach (!) seiner Kaufentscheidung, wofür er das Produkt nutzen möchte. Anhand seiner Antwort können Sie passendes Zubehör einblenden. Beim Kauf eines Smartphones könnte die Antwort beispielsweise „zum Musikhören“ sein. Per Cross-Selling bieten sich dann Kopfhörer oder Armhalterungen an.

Strategie #4: Zusätzliche Kaufanreize schaffen

Bieten Sie ab einer bestimmten Warenkorbsumme die kostenfreie Lieferung an? Dann zeigen Sie an prominenter Stelle im Shop an, wie viel Warenwert bis zu dieser magischen Grenze noch fehlt. Dadurch steigert sich die Bereitschaft, den Warenkorb noch mit weiteren Artikeln zu füllen.

Strategie #5: Gezielt Produkte auswählen

Statt die im Rahmen des Cross-Sellings angezeigten Artikel automatisch ermitteln zu lassen, investieren Sie ein wenig Zeit und verlinken Sie manuell jene Artikel, die eng mit dem Produkt verbunden sind. Durch die Passgenauigkeit der Artikel steigen die Umsatzchancen.

Übrigens: In Ihrem apt-shop wählen Sie frei zwischen dem automatischen und dem manuellen Cross-Selling.