Warenwirtschaft im Online-Shop

Viele Bestellung im Online-Shop bedeuten einen hohen Warenumschlag. Um hier vor allem bei einer großen Produktpalette den Überblick zu behalten, ist ein funktionierendes Warenwirtschaftssystem unverzichtbar.

Wichtige Aufgaben des Warenwirtschaftssystems

Die Hauptaufgabe eines Warenwirtschaftssystems ist es, den Warenumschlag im Blick zu behalten und Verwaltungsaufgaben im Online-Shop zu erleichtern. Warenbestände, laufende Bestellungen und Retouren müssen ständig aktuell sein und bearbeitet werden, wer hier den Überblick verliert, riskiert Kundenverluste und damit Umsatzeinbußen. Grundlegend für das Warenwirtschaftssystem ist die zentrale Verwaltung aller Warenein- und ausgänge sowie eine Verknüpfung mit Ein- und Verkauf. Nur so ist eine effiziente Lagerwirtschaft möglich.

Warenwirtschaft im apt-shop

Das Standard-Modul des apt-shop beinhaltet bereits eine einfache Warenwirtschaftsfunktion mit Bestandsführung, Rechnungsstellung und Lieferscheinen, mit dem Modul erweiterte Warenwirtschaft können zusätzliche Funktionen freigeschaltet werden, die eine komfortable und sichere Verwaltung ermöglichen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Eine erweiterte Lagerbestandsverwaltung, bei der Verkäufe erst dann aus dem Bestand genommen werden, wenn die Ware versandt ist.
  • Auswahl von Einzel- oder Sammelversand
  • Statistik über die Warenbewegungen zur Überwachung
  • Eigene Lieferantenverwaltung
  • Fibu-Funktionen wie manueller Zahlungsabgleich, automatische Rechnungserstellung oder die Nutzung eigener Rechnungsvorlagen
  • Ein Retourenmanagement zur einfachen Retournierung von Bestellungen und Rückzahlungsoptionen.
  • Kassenmodule wie Kassenfunktionen für den Ladenverkauf, Barcode-Unterstützung, Kassenbuch oder die Erfassung von Werbemaßnahmen im Ladenverkauf für spätere Auswertungen

Warenwirtschaft lohnt sich!

Mit den erweiterten Warenwirtschaftsfunktionen im apt-shop behält der Online-Händler von Anfang an den Überblick, spart Zeit und letztendlich auch Kosten. Spätestens jedoch, wenn die Verkäufe komplexer werden oder Angebote auch über Drittanbieter wie Amazon oder ebay vertrieben werden, sind die Funktionen unverzichtbar, um einen reibungslosen Ablauf aller Transaktionen zu gewährleisten. Grundsätzlich entscheidet nicht die Größe des Unternehmens, sondern die Anzahl der Bestellungen und die Sortimentbreite darüber, wie umfangreich ein Warenwirtschaftssystem sein muss. Von der Warenbeschaffung bis zur Buchhaltung kann damit die Verwaltung im Shop effektiv abgearbeitet werden.