Studie Händlerbund: Welche Marktplätze sind die Besten?

Der deutsche Händlerbund hat mehr als 1.000 Online-Händler dazu befragt, welche Marktplätze sie für die besten halten. Anders als vielleicht erwartet, nimmt Amazon dabei nicht den ersten Platz ein.

Die Gesamtbewertung

In der Umfrage bewerteten 1.077 Online-Händler fünf Marktplätze nach fünf verschiedenen Kriterien und hatten dabei eine Skala von 1,0 (sehr gut) bis 5,0 (ungenügend) zur Verfügung. In der Gesamtbewertung schnitten die Marktplätze folgendermaßen ab:

  1. Platz: Ebay mit der Gesamtnote 2,6
  2. Platz: Hood und Real mit der Gesamtnote 3,1
  3. Platz: Amazon mit der Gesamtnote 3,3
  4. Platz: Rakuten mit der Gesamtnote 3,4

Beantwortet wurde auch die Frage nach dem aktiv genutzten Marktplatz. Auch hier führte Ebay mit 84 %, gefolgt von Amazon mit 63 %.

Ebay führt in drei Kategorien

Bewertet wurden die Marktplätze nach fünf Kategorien, nämlich

  • Usability
  • Support
  • Umsatz
  • Kosten
  • Fairness

Verdrängt wurde Ebay lediglich in den Kategorien Umsatz durch Amazon und Fairness. Dort machte Real den ersten Platz.

Was bevorzugen die Verbraucher?

Der Händlerbund befragte die Teilnehmer auch nach ihrer Einschätzung dazu, welche Marktplätze die Verbraucher am besten finden. Auch hier lag Ebay in Führung. Fast die Hälfte der Händler halten Ebay für den beliebtesten Marktplatz bei Online-Käufern, Amazon lag mit 38 % auf dem zweiten Platz.

Überraschung!

Eine Überraschung brachte die Frage nach dem privaten Kaufverhalten der Online-Händler im Netz: Jeder 10. Verkauft zwar auf den Marktplätzen, meidet diese jedoch privat und bevorzugt den Einkauf direkt im Online-Shop.

Der Händlerbund erhebt regelmäßig Umfragen rund um den E-Commerce. Auch bei dieser Studie besteht von dessen Seite kein Anspruch auf Repräsentativität, durch die anonymen Umfragen werden lediglich Stimmungs- und Meinungsbilder abgebildet.