Produktsortiment im Online-Shop – Stimmt das Angebot?

Eine der wichtigen Stellschrauben für den Erfolg eines Online-Shops ist das richtige Produktsortiments. Stimmt das Angebot noch mit den Suchanfragen der Kunden überein? Wird die richtige Zielgruppe angesprochen? Und stehen die Kosten in der richtigen Relation zum Aufwand? Mit dem passenden Sortiment sparen Shopbetreiber Zeit und Kosten und optimieren ihre Umsätze.

Viel hilft viel? Nicht wenn es ums Sortiment geht!

Gerade Neueinsteiger im Ecommerce bieten oft so viele Produkte wie möglich im Shop an. Damit wird darauf gesetzt, dass eine große Auswahl auch hohe Umsätze bringt. Der Haken daran: Ein großes Sortiment macht auch die Produktverwaltung sowie Lager- und Beschaffungskosten deutlich aufwändiger. Scheinbar gute Umsätze werden damit zu eher geringen Gewinnmargen durch einen hohen Aufwand an Warenwirtschaft und Marketing.

Nische oder Vollsortiment?

Bei der Sortimentsgestaltung spielt die Frage, ob alle Kunden mit einem Vollsortiment bedient werden sollen oder lieber eine kleine und dafür zuverlässige Zielgruppe angesprochen wird. Der Vorteil von Nischensortimenten: Der logistische Aufwand und damit auch die Kosten sind in der Regel deutlich geringer. Das betrifft die Lagerkosten ebenso wie die Warenverwaltung und das Marketing.

Gerade bei Nischenprodukten spielt auch der Beratungsaufwand für die einzelnen Produkte eine entscheidende Rolle hinsichtlich der Rentabilität.

Der Mix muss stimmen

Bei der Zusammenstellung des Shop-Sortiments sind einige grundlegende Fragen besonders wichtig:

  • Passt das Sortiment zur eigenen Zielgruppe?
  • Welches Verkaufspotenzial, bzw. welcher Bedarf ist vorhanden?
  • Wie viel Beratung benötigen die Produkte?
  • Wie hoch ist der Verpackungs- und Versandaufwand?
  • Wie stark stehen die geplanten Produkte im Wettbewerb?
Grundsätzlich soll beim Sortimentsmix darauf geachtet werden, dass Cross-Selling möglich ist. Je höher das Potenzial, umso leichter ist es, die Warenkorbumsätze zu erhöhen.

Welche Produkte passen ins Sortiment?

Gerade bei einer geplanten Sortimentserweiterung ist es immer auch wichtig zu prüfen, ob die Produkte auch wirklich ins Sortiment passen. Dazu ist es ratsam, erst kleine Mengen einzukaufen und anzubieten, dies reduziert die Verluste im Falle einer Niete. Verkaufen sich die Produkte nicht oder nur schwer, kann dies leichter verschmerzt werden.