Preisfehler im Online-Shop – Schnäppchen für den Kunden?

Der Kunde freut sich – im Shop ist ein Produkt mit einem im wahrsten Sinne des Wortes fantastischen Preis ausgezeichnet. Für den Händler ist dies weniger schön und es stellt sich die Frage, ob der Käufer nun einfach Glück hatte oder am Ende doch den reellen Preis für das Produkt bezahlen muss.

Lieferpflicht für Mega-Schnäppchen?

Fehler passieren jedem. Mal passt der Händler beim Hochladen eines Produktes nicht auf und setzt beim Preis einen Tippfehler, mal macht die Software selbst Probleme und setzt einen falschen Wert an. Die große Frage ist nun: Hat der Kunde ein Recht auf die Ware zum angegebenen Kaufpreis? Zwar dürfen Kunden Preisfehler ausnutzen, allerdings nicht in jedem Fall. Wie immer in Rechtsfragen kommt es darauf an, grundsätzlich gilt, dass ein Käufer bei einer ganz offensichtlich zu großen Differenz zwischen Marktpreis und Angebotspreis hat. Dem folgen auch verschiedene Urteile aufgrund von Klagen durch Käufer auf Lieferung der bestellten Waren.

Schnelle Reaktion zur Schadensbegrenzung

Wichtig für den Shopbetreiber ist schnelles Handeln. Der Kaufvertrag – der mit Abschluss der Bestellung und einer eindeutigen Bestellbestätigung zustande kommt – kann wegen Irrtums nach § 119 BGB angefochten werden. Als Zeitfenster gilt laut Gesetz unverzüglich, aber innerhalb von zwei Wochen. Reagiert der Händler nicht innerhalb dieser Zeit mit einer Stornierung des Vertrages, dann muss er liefern und zwar zum genannten Preis.

Klausel in den AGB – Sicherheit für den Shop-Betreiber

Um sich gegen Preisfehler und deren unangenehme Folgen abzusichern, kann der Shop-Betreiber auch die AGB entsprechend formulieren und erst mit einer eindeutigen Auftragsbestätigung oder Bestellannahme den Kaufvertrag abschließen. Denn nur mit gültigem Vertrag kann der Kunde auch die Lieferung der Ware einfordern. Die gesonderte Mitteilung gibt ihm die Möglichkeit, jede Bestellung noch einmal genau zu prüfen und zwar auch auf eventuelle Preisfehler.

Tipp: Neue Angebote sollten unbedingt geprüft und getestet werden. Und zwar vor der Online-Stellung im Shop.