Fast Moving Consumer Goods – Neuer Wachstumsmarkt im E-Commerce

Als Fast Moving Consumer Goods (FMCG) werden im Online-Handel schnell umschlagbare Waren bezeichnet. Dazu gehören zum Beispiel Hygieneartikel, Kosmetik, Tabakwaren oder Lebensmittel. Auch wenn die Gewinnmarge für diese Produkte eher gering ist, können die FMCG eine interessante Produktgruppe im Online-Handel darstellen. Das haben mittlerweile viele Händler erkannt.

FMCG – Was ist das?

„Schnelldrehende Produkte“ – so die deutsche Übersetzung des Branchenbegriffs Fast Moving Consumer Goods sind Handelswaren, die im stationären Handel schnell aus den Regalen verschwinden und ebenso schnell wieder nachgefüllt werden. Bezeichnet werden damit Konsumgüter, die jeder braucht und das immer wieder. Eingekauft wird spontan und ohne große Überlegung, der Großteil der Produkte ist wenig erklärungsbedürftig. Ein geringer Preis und eine leichte Ersetzbarkeit durch andere Marken zeichnet diese Markengruppe außerdem aus.

Onlinehandel FMCG – stationärer Handel und Internet-Pure-Player prägen den Markt

Angeführt wird das Wachstum an Fast Moving Consumer Goods aktuell von Lebensmitteln und Delikeatessen, anders als noch vor einigen Jahren, als vorwiegend Spezialitäten online bezogen wurden, greift der Markt zunehmend auf das Vollsortiment zu. Über die Lebensmittel hinaus, ist Amazon der Rankingführer, wenn es um FMCG geht. Das Portal besitzt den höchsten Bekanntheitsgrad wie auch den höchsten Käuferanteil und generiert Umsätze in den Noonfood-Segmenten Körperpflege, Kosmetik, Drogeriewaren und Trockensortiment. (Quelle: Handelsreport Lebensmittel online 2017)

Marketing mit Tücken

Eines der großen Schwierigkeiten, die der Verkauf von FMCG mit sich bringt, ist die Austauschbarkeit. Händler wie Hersteller müssen sich deshalb genau profilieren und durch eine an die Zielgruppe angepasste Marketing-Strategie eine starke Kundenbindung erreichen. Das kann im Online-Handel ein hohes Maß an Information durch mehrwertigen Ratgeber-Content oder die Zusendung kostenloser Produktproben sein. Um die Kunden zu halten werden gerade in diesem Bereich eine hohe Service-Qualität des Online-Shops, schnelle Versandzeiten und eine Shopseite mit hoher Usability und kurzen Ladezeiten immer wichtiger.

FMCG – Warengruppe mit Potenzial

Laut Angaben von Statista liegt der Anteil der FMCG-Produkte am gesamten Online-Handelsumsatz aktuell bei ca. 2 %, im Vergleich zu anderen Ländern ist dies wenig (in Spanien beträgt der Anteil , das Potenzial ist also noch nicht ausgeschöpft. Insgesamt liegen die Ausgaben für die Produkte des täglichen Bedarfs in Deutschland bei 1,42 Billionen Euro im Jahr.