A/B-Testing – wissen, was funktioniert

Mit dem A/B-Testing lässt sich herausfinden, welche Maßnahmen auf einer Shop-Seite funktionieren und am besten sind, um die Conversions-Rate zu erhöhen. Diese Test-Methode eignet sich, wenn auf einer Webseite bereits Traffic vorhanden ist und der Umsatz gesteigert werden soll.

Vergleich von zwei Versionen

Mit dem A/B-Test können mehrere Versionen einer Webseite, bzw. eines Online-Shops auf ihre Wirksamkeit und Leistung hin verglichen werden. Ebenfalls möglich, aber deutlich komplizierter ist das Testing für Apps und APIs. Die Varianten werden den Seitenbesuchern angezeigt und das nach dem Zufallsprinzip. Eine statistische Analyse der Versionen hinsichtlich Conversionsrate und anderer Kriterien zeigt, welche der Varianten das Ziel besser erreicht. Auf Basis der Ergebnisse kann anschließend die Marketingstrategie entsprechend angepasst werden.

Die Testvarianten

A/B-Testing kann in drei verschiedenen Varianten durchgeführt werden:

  • Der klassische A/-B-Test zeigt den Seitenbesuchern unter einer URL verschiedene Versionen an. Dabei wird das Zufallsprinzip genutzt.
  • Beim Split- oder Weiterleitungstest wird der Traffic an andere URLs weitergeleitet. Diese Variante empiehlt sich, wenn auf dem Server neue Seiten gehostet werden.
  • Der Multivariate Test (MVT) zeigt die Wirkung von Veränderungen auf ein und derselben Seite. Verändert werden können zum Beispiel Banner, Textfarbe oder Design. Damit lässt sich die erfolgreichste Kombination der Elemente ermitteln.

Online-Shop-Elemente im Test

Es gibt verschiedene Elemente auf der Shop-Seite, die für einen A/B-Test geeignet sind. Wichtig für ein aussagekräftiges Ergebnis ist, dass jeweils nur ein Element geändert wird. Nur so lässt sich eindeutig identifizieren, welche Varianten sich positiv auf die Conversion auswirken:

  • Titel und Überschriften hinsichtlich Erscheinungsbild und/ oder Inhalt
  • Call-to-Action-Elemente in Farbe, Anordnung und Inhalt
  • Anordung, Farbe und Beschriftung von Buttons und Schaltflächen
  • Bilder
  • Seitenstruktur und Navigation
  • Algorithmen zur Anzeige von ähnlichen Produkten oder Top-Sellern

A/B-Test, aber richtig

Damit ein A/B-Testing aussagekräftige Ergebnisse liefert, muss er gut geplant sein. Einfach drauflostesten führt nur selten zum Erfolg. Je nach Test ist auch die Unterstützung durch einen Experten erforderlich, der kompetent und sinnvoll die Quellcodes ändert. Welche A/B-Test-Lösung die sinnvollste ist, hängt von den Anforderungen und der Art der Durchführung ab. Online-Händler, die den Test selbst durchführen wollen, sollten nicht zu komplex sein. Für eine Vergleichbarkeit ist es wichtig, die Ergebnisse jeweils genau zu dokumentieren.

Quelle: abtasty.com